Waldtherapie mit Angelika Linhardt


WALDTHERAPIE FÜR STUDENTEN / STUDENTINNEN

Meine beiden Kinder sind erwachsen und beenden demnächst oder haben bereits das Studium beendet. Mein Sohn ist im Masterstudiengang Geoökologie und meine Tochter hat ihr Referentariat mit Lehramt Gymnasium Latein und Englisch kürzlich begonnen.

Mir ist also die Thematik Stress und Anspannung im Studium bestens vertraut. 

Meine Tochter ermutigte ich sehr oft, sich trotz viel Lernen Auszeiten zu nehmenen, auch wenn es manchmal fast unmöglich war. Ich kenne das Thema, sich nicht einmal gesundes Essen kochen zu können, weil das Lernen alles abverlangt.

Deshalb biete ich StudentInnen die Waldtherapie zur Regeneration, Inspiration und zum achtsamen Umgang mit den eigenen Ressourcen an.

Ich möchte es Ihnen auch finanziell als StudentInnnen ermöglichen, sich in der Natur mit verschiedenen waldtherapeutischen Inhalten zu erholen und ganz bewußt wieder die Natur aufzusuchen, um Kraft zu schöpfen und einen anderen Umgang mit Stress zu finden.

Das Honorar für einen Waldgang über 2,5 Stunden beträgt deshalb statt 40 € nur     25 €.

In Gruppen ab 5 Personen sind es statt 20 € pro Person nur 15 €.

Sinnvoll ist es, mindestens 2 Monate wöchentlich Waldtherapie einzuplanen.

Dadurch bekommt diese Art Entspannung bessere Möglichkeiten zu wirken und sich auch geistig zu verankern. Es wird sozusagen zu einer Art Routine , die positiv gespürt werden kann.

Bei Buchung eines 8-wöchigen Kurses (auch individuell zugeschnitten oder in Gruppe nach Bedarf verändert) beträgt das Honorar

für Einzelwaldgänge 180 €

für Gruppen ab 5 Personen pro Person 110 €

 

Inhalte „WaldIn statt BurnOut“

  • Aktivierung der 5 Sinne
  • Entspannungsübungen – sich für Visionen öffnen
  • Verbindung mit dem Wald und den Bäumen,
  • Schulung der Wahrnehmung (Übergänge und Räume) und Achtsamkeit
  • Frischetest
  • Waldweg als Lebensweg
  • Meditation über die Bedeutung einer Lichtung
  • Kreativität
  • Inspirationen und Umsetzung in den Alltag
  • Mit den Füßen spüren – barfußgehen

 (Änderungen vorbehalten je nach Gruppendynamik und persönlichen Vorstellungen der Teilnehmer)

Mitzubringen sind:

Isomatte oder kleine Decke, wetterfeste Kleidung und Schuhe, kl. Thermoskanne, gesunde Brotzeit, Notizheft und Stift, Infos bgzl. Evtl. bestehender Allergien

Ich freue mich auf Sie!

Ihre Waldtherapeutin Angelika Linhardt


DER BESTE NATURSCHUTZ

Auszug aus „ Wir sind Geschöpfe des Waldes“ von Wolf-Dieter Storl

Es ist ein Geheimnis des Menschseins, dass alles, was wir lieben und was uns interessiert, durch uns fester ins Dasein gezogen wird. Was uns nicht interessiert, verblasst und zieht sich in den Hintergrund zurück…

…Wenn wir bestimmte Pflanzen lieben, gedeihen sie besser.

In Gegenden , in denen man den Wald verehrt, ihn als schön und als Teil der Heimat empfindet, da wächst er prächtiger und eindrucksvoller als dort,

wo man ihn lediglich nach seinem kommerziellen Wert – nach Festmeter, Brennwert des Holzes oder Ausbeute des Wildbrets beurteilt…

…Wenn uns die Mechanik oder die Elektronik, das Auto und das iPhone mehr interessieren als die Kräuter auf der Wiese oder die Bäume im Wald, dann tritt die Technik in den Vordergrund und die Natur zieht sich in den Hintergrund zurück, kränkelt und wird aus dem Dasein verdrängt.

Der beste Naturschutz, der wirksamste Waldschutz ist nicht die großspurige politische Aktion oder laute Demonstrationen, sondern in erster Linie unsere persönliche Zuwendung und unser Interesse. In diesem Sinne braucht uns der Wald, braucht unsere Lieder, unsere Bewunderung und unsere Freude an ihm.