Waldtherapie mit Angelika Linhardt

WALDTHERAPIE FÜR  ERWACHSENE

Alter 18 – 65 Jahre

 

„MIT DEM ERSTAUNEN FÄNGT ES AN“… Buchtitel von Hermann Hesse

Liebe an Gesundheit Interessierte.

 ERSTAUNEN, SICH ÖFFNEN, sowohl sichtbar im Gesicht als auch messbar in den Gehirnregionen

trägt mit dazu bei, gesund zu bleiben, sowohl seelisch-geistig als auch körperlich.

Neugier, sich an der Vielfalt und der Schönheit der Natur, des Waldes zu erfreuen,

läßt JUNG bleiben. Kinder sind ständig neugierig, erforschen, sind lernbegierig.

Unser Gehirn ist bis zum Schluss entwicklungsfähig.

Durch neue Erfahrungen – am besten Positive wie im Wald – bilden sich neue Gehirnstränge und Synapsen.

Dies gilt sowohl seelisch-geistig, als auch körperlich.

Beweglichkeit bringt in jeder Hinsicht Vorteile. Das Körpergewicht kann sich ebenfalls durch leichte, angenehme und wiederholende Spaziergänge regulieren.

Auch der Blutdruck wird durch Waldgänge ausgeglichen, die Sinne werden angeregt, Sie entspannen sich dabei und es entsteht ein Wohlgefühl der Naturverbundenheit.  

Diese guten Gefühle werden Sie so sehr bereichern, daß es Ihnen wichtig sein wird, immer wieder den Wald, die Natur zu nutzen.

Außerdem können Sie mit mir und mit anderen Menschen gemeinsam den Wald genießen.

Es gibt so viele Menschen, die sich nicht trauen, allein in den Wald zu gehen.

Durchaus möglich, daß feste dauerhafte Gruppen entstehen, die wöchentlich, monatlich den Wald mit seinen vielen Möglichkeiten der Entspannung und angenehmen Mobilisierung genießen.

Sprechen Sie Freunde und Bekannte an und kommen Sie gemeinsam!

Das Honorar für einen Waldgang über 2,5 Stunden beträgt 40 €.

In Gruppen ab 5 Personen sind es bei 2,5 Stunden Dauer 20 € pro Person.

Sinnvoll ist es, mindestens 2 Monate wöchentlich Waldtherapie einzuplanen.

Dadurch bekommt diese Art Entspannung bessere Möglichkeiten zu wirken und sich auch geistig zu verankern. Es wird sozusagen zu einer Art Routine , die positiv gespürt werden kann.

Bei Buchung eines 8-wöchigen Kurses (auch individuell zugeschnitten oder in Gruppe nach Bedarf verändert) beträgt das Honorar für Einzelwaldgänge 180 €, für Gruppen ab 5 Personen pro Person 110 €

 

Inhalte der Waldtherapie (Ergänzungen jederzeit möglich)

  •  Aktivierung der 5 Sinne
  • Entspannungsübungen – sich für Visionen öffnen
  • Verbindung mit dem Wald und den Bäumen,
  • Schulung der Wahrnehmung (Übergänge und Räume) und Achtsamkeit
  • Frischetest
  • Waldweg als Lebensweg
  • Meditation über die Bedeutung einer Lichtung
  • Kreativität
  • Inspirationen und Umsetzung in den Alltag
  • (Änderungen vorbehalten je nach Gruppendynamik und persönlichen Vorstellungen der Teilnehmer)
  • Mit den Füßen spüren – barfußgehen
  • LandArt – Kunst aus, mit und in der Natur

 

Mitzubringen sind:

Isomatte oder kleine Decke, wetterfeste Kleidung und Schuhe, kl. Thermoskanne, gesunde Brotzeit, Notizheft und Stift, Infos bzgl. evtl. bestehender Allergien. Treffpunkt und Waldgebiet nach Absprache

 


Alexander von Humboldt  (1769-1859)

WALD, BÄUME UND NATUR


„Habt Ehrfurcht vor dem Baum,

er ist ein großes Wunder

und euren Vorfahren war er heilig.

Die Feindschaft gegen den Baum

ist ein Zeichen von Minderwertigkeit eines Volkes

Und von niederer Gesinnung des Einzelnen."

 














Die Brüder Humboldt nannten eine bereits damals sehr alte Buche in Berlin Tegel-Tegeler Forst „Dicke Marie“ (siehe Bild) nach ihrer dicken Köchin.

Sie ist der älteste Baum Berlins und wird auf ca. 800 Jahre geschätzt. 

Er war ein Naturwissenschaftler, dem das „Gefühl“ für die Natur wichtig war. Seine Aussage: „Natur muss gefühlt werden“ kommt in der Waldtherapie zur Umsetzung.

Ich freue mich auf Sie!

Ihre Waldtherapeutin Angelika Linhardt